Fragen zur Therapie

Was bedeutet Privatpraxis?

Keine Wartezeiten, Sie kommen sofort dran. Als hochqualifizierte Therapeutin nehme ich mir alle Zeit der Welt, um Ihr Problem gründlich zu erfassen und eine dauerhafte Lösung zu finden. Dabei werden Sie unterstützt durch tiefes Mitgefühl und Empathie.
Meistens ist dauerhafte Heilung hier auch ohne Medikamente möglich. Manchmal ist ein homöopathisches Mittel hilfreich. Einige wenige Patienten brauchen aber auch ihre Medikamente der Klassischen Therapie.

Wer übernimmt die Kosten?

Die meisten Privaten Kassen, Zusatzversicherungen oder Beihilfestellen erstatten die Kosten meiner Atemtherapie je nach dem individuellen Versicherungsvertrag, den Sie mit Ihrer Kasse vereinbart haben. In NRW werden die Kosten relativ großzügig erstattet. Sprechen Sie mich gerne auf dieses Thema an, ich berate Sie kompetent und unverbindlich.

Wie lange dauert die Therapie?

Die Dauer der Therapie ist nicht zwingend vorgeschrieben. Versteht man die Atemtherapie als körperorientierte Psychotherapie, so begleitet die Therapeutin ihren Klienten durch einen angestrebten Prozess, in dem man Krisen bewältigt und aus dem man gestärkt hervorgeht. Je nach Anspruch (und Schweregrad der Krankheit) dauert das 10 Sitzungen, 1/2 Jahr oder auch länger. Manchen ist aber auch schon mit 1 Sitzung geholfen.

Die Dauer wird immer mit dem Patienten gemeinsam abgestimmt. Ich spreche Empfehlungen aus, mache aber keine Vorschriften, wie lange eine Therapie dauern sollte. So kommen die Patienten in der Regel sehr gerne zu mir, was für den Heilungsprozess sehr förderlich ist.
Für die meisten sind wöchentliche Sitzungen sinnvoll, für manche ist der 14tägige Abstand genau richtig.

Weitere Fragen, Anregungen oder Terminvereinbarungen?