Die Therapeutin

Gabriele Callegari

In Köln bin ich geboren und habe hier eigentlich mein ganzes Leben verbracht. Bis auf die Aussteigerzeit in den 70iger Jahren, da war ich 10 Jahre lang in ganz Deutschland unterwegs und später auch in Südfrankreich. In dieser Zeit lebte ich in der Welt der freischaffenden Künstler und widmete mich der Metallbildhauerei. Gemeinsam mit meinem damaligen Partner stellten wir deutschlandweit aus, später auch am Fuße der Pyrenäen und in Korsika. Durch diese sehr kreativ geprägte Phase meines Lebens fand ich den Zugang zum Zen.

Es folgte ein Studium der Japanologie, sowie des Englischen und Französischen. Parallel beschäftigte ich mich intensiv mit dem Zen-Buddhismus und erhielt kontinuierliche Unterweisung durch verschiedene Zen-Meister. Von 1985 – 2000 war ich 5-6 Wochen im Jahr zu intensiven Retreats im Zen-Zentrum Schönböken. Es folgten weitere Unterweisungen durch Diane Rizetto (Joko Beck), Silvia Kolk (Aya Khema) und Tich Nath Hanh.

1995 schloss ich in München meine 4jährige Ausbildung zur Atemtherapeutin am Institut Dürckheim ab und gründete noch im gleichen Jahr meine Heilkundliche Praxis, sowie die Atemschule Köln. Seit dem konnte ich viele weitere Qualifikationen erreichen. 1996 erhielt ich die Zulassung zur Heilpraktikerin (Psychotherapie). In zahlreichen Fortbildungen erlernte ich unter anderem die psychologischen Kinesiologie, die Systemische Therapie, Bachblütenlehre, Schüsslersalze, Spagyrik, alchemistische Medizin, Chakrenarbeit, Yoga, Chi-Gong und viele weitere Bereiche.

Neben meiner Haupttätigkeit als Atemlehrerin und -therapeutin konnte ich einige Artikel über den Atem in Fachmagazinen publizieren und Vorträge halten – hauptsächlich auf Fachkongressen,  beim Berufsverband der Freien Heilpraktiker und der Ärztlichen Gesellschaft für Energetisches Heilen.

Arbeit

Ich bin dem Leben unendlich dankbar, dass ich in meiner langjährigen Arbeit als Atem- und Energietherapeutin so viele Lebenserfahrungen durch meine Patienten erfahren durfte. Tief durfte ich in ihre Seelenlandschaften blicken, wo ich dann ganz gezielt Impulse zum Auflösen von Blockaden setzen konnte. Dabei entstehen erstaunliche Prozesse, in dem die Patienten selbst lernen, durch den Atem den Zugang zu ihrer Seele zu finden. Ausgelöst werden diese Prozesse durch den hochkonzentrierten Einsatz meiner Aufmerksamkeit, die ich durch meine Hände fließen lasse. Eine einzigartige Arbeit, die heilend wirkt bis in die lichten und dunklen Tiefen des Seelenlebens.

Atemschule

Viele Seminare gab ich in meiner Atemschule Köln für Yoga-Lehrer, Psychotherapeuten, Heilpädagogen, Künstler, Physiotherapeuten und andere Interessierte. Seminare, in denen der Zugang zum Freien Atmen gefunden werden konnte. Musiker bekannter Kölner Gruppen, Sänger der Oper, der Philharmonie und des Gürzenichorchesters fanden zur Atemschule Köln.

Heute gebe ich nur noch Einzelstunden zur Förderung der Gesundheit und der allgemeinen Achtsamkeit.

Vorträge

  • Kongress der Gesellschaft für energetisches Heilen, Dresden
  • Kongresse des Berufsverbandes der Freien Heilpraktiker, Düsseldorf
  • Ostasiatisches Museum, Köln
  • Gesundheitstage der Stadt Köln
  • Stadtraum Köln

Publikationen

Neben ihrer Haupttätigkeit als Therapeutin ist Gabriele Callegari gefragte Publizistin für Fachmagazine und Referentin auf Fachkongressen und Branchenmessen.