funktionelle Atemstörungen * Asthma bronchiale * Bronchitis * Lungenkarzinom * Hyperventilation * COPD

Manchmal ist der Brustkorb nicht so richtig flexibel. Dann hat man das Gefühl, man bekommt nicht genügend Luft. Da ist auch sicher was dran, denn die Lungen können sich in einem zu engen Brustkorb nicht richtig ausdehnen. Ein gesunder Brustkorb weitet sich in der Einatmung und schwingt zurück in der Ausatmung.

Warum ist der Brustkorb so gehalten? Das können festgehaltene Gefühle sein, die irgendwann einmal nicht erwünscht oder auch einfach zu viel waren. Hier lassen sich Impulse setzen, dass die „Mauerung“ auf sanfte Weise aufgebrochen wird und sich so Schicht um Schicht lösen kann, bis wieder das freie Schwingen des Thorax möglich wird. Dann können nicht nur die Lungen sondern auch das Herz frei arbeiten.

Die Hände der Atemtherapeutin können auch mit den Lungen direkt ins Gespräch kommen und sie je nach Erfordernis entspannen oder auch mehr Spannung reinbringen. Das ist besonders bei COPD eine gute Sache. Die freie Lebensenergie kommt wieder fließen und Lungen und Herz können wieder ihre Funktion erfüllen.

Das Atemzentrum an sich übrigens sitzt hinten im Nacken. Auch hier ist es sinnvoll zu arbeiten: die Nackenverspannungen zu lösen, um den freien Atemfluss anzuregen.

Zu viel Anspannung im Thorax kann auch an einer mangelnden Erdung liegen. Man hält dann die Energie im Brustkorb fest, weil man ja irgendwo Halt braucht. Der natürliche Halt jedoch kommt aus den Wurzeln. Das kann man dem Körper aufzeigen. Er versteht es sofort, weil es ja natürlich ist und weil jede Zelle des Körpers dieses Programm kennt.

Es kann auch sein, dass keine Energie im Brustkorb ist, weil man immer nur mit dem Bauch atmet. Ein solcher Thorax wirkt etwas eingefallen. Das ist häufig bei einer (unbewussten) Resignation der Fall. Auch hier werden sich früher oder später ebenso die Lungen beschweren. Dann wird es höchste Zeit, dass der Körper sich wieder an seine natürliche Funktion erinnert. Die Hände der Atemtherapeutin können ihn dabei unterstützen.